Gut, dass ich eine Krankenzusatzversicherung habe

Heute möchte ich euch eine kleine Geschichte aus meinem Leben erzählen. Du kennst das bestimmt, du hast höllische Zahnschmerzen. Da ist der Gang zum Zahnarzt nicht weit. Erst einmal da, erhoffst du dir schnelle Linderung und meistens hat man Glück und das trifft auch so ein. Leider kann die Linderung der Schmerzen schnell mit hohen Kosten in Verbindung gebracht werden. Aber fangen wir vorne an.

Was ist passiert?

Vor einiger Zeit hatte ich heftige Zahnschmerzen. Mein Zahnarzt sagte mir, dass eine Wurzelbehandlung fällig wäre. Das war der Startschuss. Und auch, wenn die Wurzelbehandlung alles andere als angenehm war, so hatte ich doch immer die Hoffnung, dass sich die Schmerzen lohnen würden.

Leider war dem nicht so. Trotz Behandlung ließen die Zahnschmerzen nicht nach. Also beschlossen mein Zahnarzt und ich, dass der Zahn raus muss. Erst seitdem das passiert ist, habe ich keine Probleme mehr. Dafür habe ich jetzt aber eine wunderschöne Lücke, wo einst ein Backenzahn saß.

Zwar sieht man die Zahnlücke kaum, dennoch ist dies kein Dauerzustand. Das Essen fällt mir auf dieser Seite schwer und langfristig können sich die Zähne verschieben. Also muss für das neue Problem eine neue Lösung her. Und diese hieß „Brücke“.

Du kannst dir sicher vorstellen, wie begeistert ich war. Denn eine Brücke kostet richtig viel Geld. Natürlich zahlt die Krankenkasse auch etwas dazu, aber das ist heutzutage nicht mehr viel. Trotz regelmäßiger Vorsorgeuntersuchtungen wird nur ein Bruchteil erstattet. Die restliche Summe muss ich aus eigener Tasche bezahlen. Was für ein batzen Geld 🙁

Die Krankenzusatzversicherung

Gott sei Dank, habe ich eine Krankenzusatzversicherung. Diese übernimmt jetzt einen weiteren Teil der Kosten, sodass ich nur noch einen geringen Teil der Gesamtsumme zahlen muss. Ohne diese Versicherung säh es ziemlich mau aus. Denn mal eben ein paar hundert Euro kann ich mir auch nicht aus dem Ärmel schütteln.

Ohne die Krankenzusatzversicherung hätte ich wahrscheinlich bei meinem Zahnarzt eine Ratenzahlung vereinbaren müssen. Zum Glück gibt es diese Möglichkeit. Denn ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es viele Leute gibt, die ebenfalls eine Brücke, Krone oder was auch immer brauchen, aber nicht das nötige Geld haben. Und längst nicht jeder hat so eine Versicherung.

Für mich macht die Versicherung Sinn

Wie du sicherlich heraushörst, bin ich froh, dass ich die Versicherung vor einiger Zeit abgeschlossen habe. Damals war ich mir noch unsicher, ob ich sie überhaupt regelmäßig gebrauchen kann. Heutzutage weiß ich aber, dass sie eine gute Investition war. Denn neben meiner Brücke, bei der mich die Krankenzusatzversicherung unterstützt, gibt es noch weitere Leistungen.

So nehme ich z. B. das Angebot an, dass mir die Zahnreinigung einmal im Jahr bezahlt wird. Außerdem habe ich meine Brille mit in den Vertrag aufgenommen. Alle zwei Jahre kann ich mir – rein theoretisch – eine neue Brille holen und kriege auch hier Geld dazu. Von der Krankenkasse selbst, gibt es ja keine Zuschüsse mehr für die Brille. Allein diese zwei Punkte waren mir damals schon wichtig. Somit kann ich seit jeher sagen, dass sich die Zusatzversicherung für mich lohnt. Und jetzt mit der Brücke sowieso.

Natürlich gibt es noch viele weitere Leistungen, die mit einer Krankenzusatzversicherung abgedeckt werden können, wie z. B. die Kosten für den Heilpraktiker, oder auch Krankenhaustagegeld.

Letztlich muss aber jeder selbst entscheiden, ob er oder sie eine solche Versicherung abschließt. Nur, weil sie sich für mich lohnt, heißt das noch lange nicht, dass sie sich auch für dich lohnt. Ich seh das aber so: Selbst, wenn ich sie jetzt nicht bräuchte, so bräuchte ich sie auf jeden Fall im Alter. Denn die Wehwechen werden ja nicht weniger 😉 Oder, wie siehst du das?

Hier noch ein paar weiterführende Links zu dem Thema:

2 Kommentare:

  1. Schöner Artikel – die beider Links zu Test.de und Stern.de sind wirklich gut. Danke Dir!

  2. Wir haben beide eine Zahnzusatzversicherung, aber die allgemeine Krankenzusatz war bisher noch nicht in unserem Fokus. Danke für Deinen klasse Artikel und die Links. Ich glaube, wir müssen uns jetzt mal darum kümmern. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.