Geld sicher anlegen mit Festgeld

Ist es nicht schön, wenn man etwas Geld in der Hinterhand hat? Geld, dass man nutzen kann, wenn z. B. das Auto kaputt geht, oder die Waschmaschine. So eine Rücklage gibt Sicherheit und beruhigt. Doch wäre es nicht schön, wenn das Geld nicht nur so da liegt? Wie wir ja wissen, bekommt man nichts für sein Geld, wenn man es unter der Matratze versteckt. Also was tun?

Wie kann man sein Geld sicher anlegen?

Quelle: pixabay.com klimkin

Da hat man ein paar Euros gespart und freut sich über die kleine Notreserve. Vielleicht ist diese aber auch gar nicht so klein. Vielleicht handelt es sich dabei auch um Geld, was man am besten nicht unter der Matratze verstecken sollte. Warum? Ganz einfach, unter der Matratze bekommt man nichts. Im Gegenteil, wer sein Geld zuhause hortet, macht Verlust.

Vielleicht fragt sich jetzt der ein oder andere, wie das sein kann. Immerhin verliert Geld doch eigentlich nicht seinen Wert. Eigentlich sollte dem so sein. Doch durch die Inflation, die hier in Deutschland zum jetzigen Zeitpunkt herrscht, sieht die Lage etwas anders aus. Geld was nicht angelegt wird, verliert seinen Wert. Aktuell kann man sein Vermögen besser anlegen oder ausgeben, als es zu lagern.

Das schwer ersparte Geld wird vielleicht noch benötigt. Mit Sicherheit wird es irgendwann benötigt. Wenn man schon jetzt weiß, wann man es braucht, kann man schnell die richtige Anlageform finden. So umgeht man der Inflation, weil man für sein Geld ja Zinsen bekommt.

Sparbuch

Der Klassiker ist das Sparbuch. Hier legt man sein Geld drauf und erhält von der Bank ein paar Zinsen. Wobei diese eher mikrig sind. Die Zinsen hier liegen hier, je nach Bank, bei unter 0,5%. Wenn nicht sogar noch weniger. Dafür hat man den Vorteil, dass man jederzeit an sein Geld kommt. Diese Flexibilität sorgt für den niedrigen Zinssatz. Der Inflationsrate kann man übrigens mit diesen Zinsen nicht entgegenwirken.

Tagesgeld

Etwas bessere Konditionen bekommt man beim Tagesgeld. Auch diese Sparform ist sehr flexibel, da man auch hier jederzeit sein Geld hin und her schieben kann. Hat man heute etwas Geld übrig, bucht man es rüber aufs Tagesgeldkonto. Wenn man es dann am nächsten Tag wieder braucht, bucht man es zurück. Wirklich lohnen tut sich dies aber erst bei höheren Beträgen. Letztlich reicht aber auch hier der Zinssatz nicht aus, um die Inflation zu bekämpfen.

Festgeld

Eine weitere sichere Möglichkeit sein Geld anzulegen, ist das Festgeld. Wie der Name schon sagt, wird hier das Guthaben für einen bestimmten Zeitraum festgelegt. Man kommt also nicht an sein Geld ran. Die Laufzeit, also wie lange das Geld fest ist, wählt man im Vorfeld aus. Je länger die Laufzeit ist, umso mehr Zinsen kann man bekommen. Mit einer entsprechenden Laufzeit, hätte man hier also die Möglichkeit der Inflationsrate entgegen zu treten. Immerhin gibt es Angebote, wo man über 2% für seine Einlage erhält. Dies ist nur schwer zu topen, es sei denn, man will sein Geld in Aktien anlegen, was jedoch wieder risikoreicher ist.

Festgeld, ja wenn …

Festgeld ist momentan eine der sichersten und zugleich lukrativsten Anlagemöglichkeiten. Vorausgesetzt, man kann auf sein Geld für eine gewisse Zeit verzichten.

Wer z. B. in acht Jahren ein neues Auto kaufen möchte und schon jetzt das Geld dafür hat. Der kann dies perfekt im Festgeld unterbringen. So ist das Guthaben sicher aufgehoben und bringt sogar noch ein paar Euros ein.

Damit ein gewisser Gewinn heraus springt, muss man jedoch die richtige Bank für seine Anlage finden. Auf Forexbroker.de findet man eine große Auswahl an Erfahrungsberichten und Tests, die sich mit genau diesem Thema auseinander setzen.

Ein umfangreicher Blick ist wichtig, denn nur so kann man, das beste Angebot für einen finden. Immerhin gibt es über 100 Banken, die einem ein Festgeld anbieten. Wer schlau ist, informiert sich im Vorfeld und sorgt so für gute Zinsen und ordentlich Gewinn.

Noch mehr Informationen zu dem Thema findet man auch in unserem Artikel „Tagesgeld oder Festgeld„.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.